SPD sagt alle Veranstaltungen bis Mitte Juni ab

Veröffentlicht am 29.04.2020 in Landespolitik

Generalsekretär Binder: „Der Schutz unserer Mitglieder hat nach wie vor oberste Priorität“

Die Landes-SPD hat alle geplanten Veranstaltungen bis nach den Pfingstferien abgesagt. Dies hat das Präsidium der SPD Baden-Württemberg am vergangenen Freitag einstimmig beschlossen.

„Der Schutz unserer Mitglieder und deren Angehörigen hat für uns nach wie vor oberste Priorität“, erklärte SPD-Generalsekretär Sascha Binder. „Dies gilt, auch wenn zum Teil noch unklar ist, wie die Kontaktbeschränkungen durch die Beschlüsse von Bundes- und Landesregierung genau ausgestaltet werden. Veranstaltungen jeder Art sind und bleiben mit einem stark erhöhten gesundheitlichen Risiko verbunden.“

Nominierung des Spitzenkandidaten im November

Betroffen von den Absagen bis Mitte Juni ist insbesondere auch der Landesparteitag am 16. Mai in Heilbronn, auf der ursprünglich der Spitzenkandidat für die Landtagswahl im nächsten Jahr aufgestellt werden sollte. Der Landesvorstand hat den SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch bereits als designierten Spitzenkandidaten nominiert. Er soll nun auf dem geplanten Landesparteitag am 13./14. November in Freiburg offiziell aufgestellt werden.

Darüber hinaus betrifft die Absage auch alle Nominierungsversammlungen zur Aufstellung von Wahlbewerbern für den Landtag und den Bundestag vor Ort. „Bleibt die jetzige Lage auch nach den Pfingstferien bestehen, werden die Nominierungen ab September stattfinden“, erläuterte Sascha Binder die Vorgehensweise der Partei.

„Rotes Netz“: Neue Formen digitaler Parteiarbeit

Binder wies ferner darauf hin, dass viele Vorstands- und Gremiensitzungen innerhalb der SPD schon seit Mitte März erfolgreich in Form von Video- oder Telefonkonferenzen durchgeführt werden.

Außerdem habe der Landesverband ein neues „Rotes Netz“ eingeführt, in das sich alle Parteimitglieder in Baden-Württemberg digital einbringen und darüber austauschen können. Über 1000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten hätten sich bereits auf dieser Plattform angemeldet. „Wir haben bei der digitalen Parteiarbeit innerhalb kürzester Zeit Nägel mit Köpfen gemacht, damit sich unsere Mitglieder auch weiterhin gut bei uns beteiligen können“, so der Generalsekretär.

 
 

Homepage SPD Baden-Württemberg

Willkommen!

Der Vorstand der SPD Weinheim sieht sich in der Verantwortung, die Politik der Bundes- und Landespartei bis in die Basis hinunter zu vermitteln. Wir wollen die Themen, die uns mittelbar und unmittelbar angehen, gemeinsam mit den Genossinnen und Genossen, aber auch mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren und Vorschläge und Ideen an die nächst höheren Ebenen transportieren. Gemäß dem Zitat von Willy Brandt: MEHR DEMOKRATIE WAGEN wollen wir neue Wege begehen, damit die Demokratie immer im Vordergrund steht.

Innerhalb unseres Vorstandes haben wir Menschen, die jeder für sich Spezialisten auf den verschiedensten Feldern der Politik sind. Wir alle wollen die Themenbereiche bearbeiten, die allen unter den Nägeln brennen, damit die SPD auf Landes- und Bundesebene immer informiert wird, wie die Basis vor Ort denkt.

Rentenerhöhungen, Gesundheitsreform, Integrations-, Bildungs- und Energiepolitik genauso wie Kommunale Themen sind unsere Plattform um mit allen sozialdemokratisch denkenden Menschen ins Gespräch zu kommen. Solltest Du, sollten Sie dazu beitragen wollen, diese Gesellschaft mit uns verbessern zu wollen, so besuchen Sie unsere nächste Veranstaltung und diskutieren mit uns.

Nur im stetigen Dialog können wir verantwortungsvolle Arbeit leisten – HILF – helfen Sie mit!!

Stella Kirgiane-Efremidis

Facebook SPD Weinheim

Folgen Sie uns in facebook...

News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von websozis.info