Forderungen für eine transparente Impfstrategie

Veröffentlicht am 23.11.2020 in Pressemitteilungen

Das Wichtige Jetzt – Eine transparente Impfstrategie mit klarem Phasenplan

Andreas Stoch: „Es darf keine Unklarheit darüber herrschen, wer wann geimpft wird. Hierfür muss ein transparenter Phasenplan entwickelt werden“

SPD- Spitzenkandidat und Landes- und Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch fordert im Hinblick auf das Zusammentreffen von Bund und Ländern die schnelle Ausarbeitung einer transparenten Impfstrategie und einen Phasenplan mit klarer Priorisierung. „Es darf keine Unklarheit darüber herrschen, wer wann geimpft wird. In Altersheimen zum Beispiel gibt es wieder mehr Ausbrüche, da sollte es eine Priorität sein, dass Bewohner und Personal unbedingt schnell geschützt werden. Hierfür muss ein transparenter Phasenplan entwickelt werden“, so Stoch.

Forderungen der SPD:

  1. Transparente Impfstrategie mit klarer Priorisierung

Wenn Anfang des Jahres Impfstoffe zur Verfügung stehen, darf keine Unklarheit darüber herrschen, wer wann geimpft werden kann. Es bedarf eines konsequent begründeten und klar kommunizierten Phasenplans mit Priorisierung, der die besondere Risikolage bei älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, Mitarbeitern in Gesundheit und Pflege, sowie Beschäftigen in Bereichen in denen der Kontakt mit einer größeren Zahl von Menschen nicht vermieden werden kann, im Blick behält. In Baden-Württemberg sind beispielsweise seit einigen Wochen wieder mehr Ausbrüche in Pflegeheimen gemeldet worden, bei den über 80-jährigen steigt die Quote der gemeldeten Infizierungen weiter stetig an. Auch um Patienten bzw. Bewohner zu schützen, müssen deshalb dringend Mitarbeiter dieser Institutionen in der Impfstrategie eine erhöhte Priorisierung erfahren.

  1. Zentrale Organisation und Logistik

Die Logistik dafür muss zentral organisiert werden. Für Impfcenter und im Öffentlichen Gesundheitsdienst muss die Festlegung von einheitlichen Kriterien für Organisationsabläufe und Strukturen stattfinden, damit Entscheidungen überall in Baden-Württemberg nach denselben Kriterien erfolgen.

  1. Informationsoffensive

Um Desinformation im Bezug auf Impfungen allgemein und den neuen Corona-Impfstoffen entgegenzusteuern, sollte außerdem jetzt schon eine breite Informationsoffensive vorbereitet werden.

  1. Digitales Anmeldesystem und Testläufe in Impfcentern

Die Einrichtung und Ausstattung von Impfcentern und einem digitalen Anmeldesystem sowie die Vorbereitung eines wissenschaftlichen Monitoring-Systems kann schon jetzt konkret beschlossen und angegangen werden. Damit alles reibungslos funktioniert, sollten sobald wie möglich schon flächendeckend Testläufe stattfinden.

  1. Mobile Impfangebote

Es müssen mobile Angebote entwickelt werden, damit Impfungen auch wohnortnah für Menschen möglich gemacht werden, die nicht selbst zu einem Impfcenter kommen können.

  1. Stärkung des öffentlichen Gesundheitsdienstes

Die Inhalte des Pakts für den Öffentlichen Gesundheitsdienst müssen schnell umgesetzt werden. Der Fokus muss auf der Aufstockung des Personals liegen. Hier sind auch zusätzliche finanzielle Anreize erforderlich, um neue und seit langem vakante Stellen zu besetzen.

 
 

Homepage SPD Baden-Württemberg

Willkommen!

Der Vorstand der SPD Weinheim sieht sich in der Verantwortung, die Politik der Bundes- und Landespartei bis in die Basis hinunter zu vermitteln. Wir wollen die Themen, die uns mittelbar und unmittelbar angehen, gemeinsam mit den Genossinnen und Genossen, aber auch mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren und Vorschläge und Ideen an die nächst höheren Ebenen transportieren. Gemäß dem Zitat von Willy Brandt: MEHR DEMOKRATIE WAGEN wollen wir neue Wege begehen, damit die Demokratie immer im Vordergrund steht.

Innerhalb unseres Vorstandes haben wir Menschen, die jeder für sich Spezialisten auf den verschiedensten Feldern der Politik sind. Wir alle wollen die Themenbereiche bearbeiten, die allen unter den Nägeln brennen, damit die SPD auf Landes- und Bundesebene immer informiert wird, wie die Basis vor Ort denkt.

Rentenerhöhungen, Gesundheitsreform, Integrations-, Bildungs- und Energiepolitik genauso wie Kommunale Themen sind unsere Plattform um mit allen sozialdemokratisch denkenden Menschen ins Gespräch zu kommen. Solltest Du, sollten Sie dazu beitragen wollen, diese Gesellschaft mit uns verbessern zu wollen, so besuchen Sie unsere nächste Veranstaltung und diskutieren mit uns.

Nur im stetigen Dialog können wir verantwortungsvolle Arbeit leisten – HILF – helfen Sie mit!!

Stella Kirgiane-Efremidis

Facebook SPD Weinheim

Folgen Sie uns in facebook...

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine

10.03.2021 - 10.03.2021
Digitaler Wahlkampfabschluss, online

Alle Termine

News

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Ein Service von websozis.info